Wenn der Schriftverkehr mit Mandanten Online abgewickelt wird spart das einer Kanzlei eine Menge Zeit und Geld. Jede Dokumentenbewegung soll nachvollziehbar sein und der Austausch von Dokumenten mit Mandanten soll so einfach und sicher wie möglich sein, deshalb wurde die Onlineplattform Kanzleipost entwickelt.

Das Mandantentool für Steuerberater und Rechtsanwälte

Mandantenakten online verwalten

Tauschen Sie mit Ihren Mandanten Dokumente einfach online und in Windeseile aus. Oft genug kommt es vor, dass ein Mandant ein wichtiges Dokument sofort benötigt. Jetzt können Sie es ihm zeitgleich online in seine Mandantenakte einstellen und er kann es sofort abrufen, ohne einen Kurier zu beauftragen.

Papier, Druck & Porto entfallen

Die Kosten für den Ausdruck und die damit verbundene Versendung der Unterlagen fallen gänzlich weg. Wenn ein Kunde z. B. von seiner Bilanz einen weiteren Ausdruck benötigt, kann er diese ganz einfach selber aus seiner Mandantenakte herunterladen und ausdrucken, so entfallen die Kosten gänzlich. Zusätzlich sparen Sie sich den Personalwaufwand der zum Versand per Post benötigt wird.

Warten auf die Post entfällt

Oftmals ist es so, dass ein Mandant z. B. gerade bei seiner Bank sitzt und bestimmte Dokumente benötigt, diese können Sie ihm in Zukunft ganz einfach in die Kanzleipost stellen und er benötigt nur einen internetfähigen Computer um die Dokumente abzurufen. Sobald die Dokumente in der Mandantenakte vorliegen, kann der Mandant 24 Stunden darauf zugreifen, ohne die Ressourcen Ihrer Kanzlei in Anspruch nehmen zu müssen.

Nur eine Lizenz pro Kanzlei nötig

Pro Kanzlei wird nur eine Lizenz benötigt, egal wie viele Mitarbeiter Sie an einem Standort haben. Zu den monatlichen Servicekosten von 39€/netto fallen keine weiteren Kosten an. So haben Sie die Kosten gekonnt im Griff.

Maximum an Sicherheit

Maximum an Sicherheit Die Verbindungen zu der Online-Anwendung Kanzleipost sind wie beim Online-Banking per 128 Bit SSL Verschlüsselung gesichert und jedes hochgeladene Dokument wird zusätzlich auf Viren gescannt. So garantieren Sie Ihren Mandanten und ihrer Kanzlei ein Maximum an Sicherheit.

Dokumente an Gruppen verteilen

Monatliche Newsletter z. B. zu aktuellen steuerlichen und gesetzlichen Veränderungen müssen nicht mehr gedruckt und dem Mandanten im Zusammenhang mit der Aufklärungspflicht übersendet werden. Diese werden in Zukunft einfach hochgeladen und an die selbst definierten Mandantengruppen publiziert. Alle Dokumentbewegungen werden aufgezeichnet und können pro Mandant für verschiedene Zeiträume abgerufen werden, so sehen Sie auch ob ein Mandant die Information schon gelesen hat oder nicht.